Für welche Unternehmen eignen sich Podcasts?

22.01.2013 | Infopodcast

Die Verbreitung von Podcasts nimmt stetig zu und ist inzwischen märkteübergreifend sowohl bei kleineren Betrieben, als auch bei komplexen Großunternehmen als Kommunikations- und Marketingwerkzeug angekommen.

Kaum ein anderes Medium beschreibt die mediale Entwicklung off- wie online so gut wie der Podcast. Podcasts sind schnell, kostengünstig und zu jeder Zeit on demand oder im Abonnement im Internet aus aller Welt abrufbar. Flexibilität und Preisleistungsverhältnis sind dabei einzigartig.

Viele Unternehmen haben die Einsatzmöglichkeiten des Podcasts für sich entdeckt und nutzen ihn als zentralen oder zusätzlichen Werbe- und Informationskanal für Ihre Firmenpolitik, zur Imagepflege oder einfach, um über ihre Produkte bzw. Leistungen zu informieren.

Die Penetration über den Kommunikationsweg Hören ermöglicht die Erschliessung neuer Potentiale zur Bekanntheitsteigerung oder der Imagepflege. Absatzsteigerung, Wachstum der Fanbase und eine tiefere Verwurzlung im Gedächtnis der Kunden kann damit einhergehen. Zudem erhöhen professionelle Podcasts die Glaubwürdigkeit des Unternehmens.

Der Podcast kann als direkter Kommunikationskanal mit Ihren Kunden bzw. Interessenten genutzt werden. Wie der allseits bekannte Einsatz von Email-Marketing über Newsletter ist auch der Podcast als „Newsletter“ in der Form eines Audio- oder Videomaterials zu sehen.

Mitarbeiter, Kunden oder Fans, die Podcasts eines Unternehmens abonnieren, sind eine proaktive Kundschaft mit großem Marktingpotential, da diese ernsthaft und im Eigenantrieb über die Neuigkeiten des Unternehmens informiert werden wollen.

Daher sind Abonennten wirksame Multiplikatoren für Produkte oder Leistungen eines Unternehmens.

Im Vergleich zum Newsletter in Textform und anderer Display-Werbemitteln bieten Podcasts einige Vorteile, die sich für Unternehmen und Dienstleister auszahlen:

  • Abonennten bekommen die zu vermittelnden Inhalte und Informationen in einer schönen medialen Verpackung präsentiert, die von der ersten Sekunde an die Aufmerksamkeit des Hörers hervorruft
  • Unternehmen erhalten mediale Präsenz am Zahn der Zeit
  • Podcasts können auf verschiedene Werbekanäle verteilt und abgeholt werden (Facebook, Google+, Twitter, YouTube etc.)
  • Corporate Podcasts können zeitnah produziert werden und können Aktualität und Spontanität vermitteln
  • flexible Gestaltung der Inhalte und Dauer
  • Lokalisierung der Informationen in verschiedenste Sprachen (weltweit einsetzbar)
  • auch zur internen Schulung der Mitarbeiter gut einsetzbar
  • Hervorragendes Preisleistungsverhältnis
  • weltweiter Zugriff auf Ihre Podcasts von unterschiedlichen Endgeräten

Aufgrund der vielen Informationen lässt sich bereits absehen, dass sich die Erstellung eines Podcasts an jedes Unternehmen richtet, das sich einen weiteren Kommunikations- und Werbekanal sichern, und den Abstand zur Konkurrenz ausbauen möchte.

Die Unternehmensgröße spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Der Podcast ist das ideale Informationsmedium, das sich schnell, weitläufig und kostengünstig verbreiten lässt.